Nora - das Anti-Schnarch-Tool für ruhigere Nächte

Image placeholder
Jan Kristof Arndt 27 März 2019

Manche Menschen schnarchen … leise … und auch nur, wenn sie erkältet sind. Und dann gibt es Schnarcher, deren nächtliche Geräusche einen an das Wildtiergehege im Hamburger Zoo denken lassen. Manche Menschen nehmen die handtellergroßen Tränensäcke ihrer Schlafpartner ernst und lass sich z.B. von ihrem HNO-Arzt behandeln. Andere (sehr viele sogar) berufen sich auf Mutter Natur und führen an, dass man sie eben genau so zu nehmen habe, wenn man sie denn liebte; schließlich könnten sie nichts dafür.

Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr! Das R&D-Team von „NORA“ hat viel Zeit und Hirnschmalz in die Entwicklungeines Kopfkissens investiert, dass die Liegeposition des „Lärmverursachers“ um einige Zentimeter verändert, sobald dieser eine gewisse Lautstärke erreicht.

Über einen in Bettnähe liegenden Sensor werden die Schnarchgeräusche erfasst und ausgewertet. Bei Erreichen eines definierten Mindestwertes wird eine kleine Luftpumpe betätigt, die eine unter dem Kissen liegende Matte soweit aufpumpt, bis die für den Atemprozess zuständigen Muskeln reagieren. Dadurch hören die meisten Menschen auf zu schnarchen – und das ohne selbst aufzuwachen (wie der Hersteller versichert).

YouTube Preview Image


Der Projektname „NORA“ dürfte nicht zufällig gewählt sein und für die vielen Frauen stehen, die unter dem Problem schnarchender Partner zu leiden haben (auch wenn es Fälle mit umgekehrter Rollenverteilung gibt … das ist mir bewusst).

Über Kickstarter konnten bereits Hunderttausende Dollar eingenommen werden. Wenn die Köpfe hinter der Idee sich beeilen, könnte ihr Weihnachtsfest in diesem Jahr größer und das vieler anderer ruhiger ausfallen.

TRENDS: SMART SENSORS | SMART HEALTH | DIGITAL SOLUTIONS

---

Photo by The Creative Exchange on Unsplash